FANDOM


William Blairs Geschäft war ein Geschäft in Carmody und gehörte William Blair. Marilla und Matthew Cuthbert waren viele Jahre lang Stammkunden des Geschäfts.

Im Januar 1877 traf Matthew Anne Shirleys Lehrer Mr Phillips im Geschäft und sie sprachen über Annes Fortschritte in der Schule von Avonlea. Später sagte Matthew zu Anne, er glaube, dass Mr Phillips ganz in Ordnung sei.

„Einige Leute halten ja nicht so viel von Teddy Phillips als Lehrer. Aber ich glaube, er ist ganz in Ordnung.“
— Matthew Cuthbert zu Anne Shirley (Quelle)

Im Dezember desselben Jahres wollte Matthew als Weihnachtsgeschenk für Anne ein Kleid kaufen. Dazu suchte er aber nicht William Blairs Geschäft auf, sondern das Geschäft von Samuel Lawson, da er nicht von William Blairs Töchtern bedient werden wollte. Er ging davon aus, dass Samuel oder sein Sohn ihn bedienen würde, aber im Laden stand eine Verkäuferin namens Lucilla Harris. Matthew war zu schüchtern, um Miss Harris zu sagen, was er kaufen wollte, und kehrte mit einer Harke und grobkörnigem braunen Zucker nach Green Gables zurück. Marilla wunderte sich, weil es solchen Zucker in William Blairs Geschäft nicht zu kaufen gab. Anne bekam trotzdem ein Kleid zu Weihnachten, welches Rachel Lynde nähte.

Nachdem Anne sich entschieden hatte, nicht ans Redmond College zu gehen, sondern bei Marilla zu bleiben, suchte sie William Blairs Geschäft auf. William erzählte ihr, dass sie in der Schule von Carmody unterrichten konnte. Allerdings erzählte Rachel Lynde Anne und Marilla, dass Gilbert Blythe seine Bewerbung an der Schule von Avonlea zurückgezogen hatte, nachdem er erfahren hatte, dass sich auch Anne beworben hatte, und somit Anne die Stelle bekam.

Als Ruby Gillis an der Schule von Carmody unterrichtete, traf sie eines Tages in William Blairs Geschäft Diana Barry und erzählte ihr, dass sie einen neuen Verehrer hatte. Diana fragte Ruby nicht, wer ihr neuer Verehrer sei, da sie und Anne Ruby nicht mehr besonders mochten, weil sie ihnen immer von ihren vielen Verehrern erzählte.

Am Tag nach dem Sturm in Avonlea hatte William Blair schon um 10 Uhr Morgens sein Glas ausverkauft, mit dem die Leute auf Prince Edward Island ihre vom Sturm zerstörten Fenster reparieren wollte. Anne, Marilla, Gilbert und Mr Barry bekamen kein Glas mehr. Auch Samuel Lawson hatte keines mehr.

Nachdem Annes Geschichte bei einem Preisausschreiben für die beste Backpulver-Geschichte gewonnen hatte, druckte William Blair die Geschichte auf roten, grünen und gelben Broschüren aus und gab jedem Kunden seines Geschäfts eine Broschüre. Josie Pye meinte zu der Geschichte, dass Anne sie irgendwo abgeschrieben hätte und sie vor Jahren mal in irgendeiner Zeitung gelesen hatte.

Quellen

Bücher

Links

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.