Fandom


Tante Jamesina, auch genannt Tante Jimsie, war die Tante von Stella Maynard.

Szene aus Anne in Avonlea 1975

Jamesina mit Anne, Phil und Priscilla

Biografie

Vorheriges Leben

Jamesina ist in den 1830er Jahren geboren. Ihr Vater hieß James und ertrank einen Monat vor ihrer Geburt, sodass sie nach ihm benannt wurde.

Sie heiratete einen unbekannten Mann und bekam mit ihm eine Tochter.

Pattys Haus

Jamesinas Tochter heiratete Jamesinas Schwiegersohn und ging zur Fremdenmission. Danach kümmerte Jamesina sich um Pattys Haus, das ihre Nichte Stella und ihre Freundinnen Anne Shirley, Philippa Gordon und Priscilla Grant gemietet hatten, wobei die Mädchen das Haus schon hergerichtet hatten, als Jamesina eintraf. Sie hatte eine Katze namens Sarah. Vor ihrer Ankunft in Pattys Haus nahm sie Joseph auf, einen Kater, der einer Freundin von ihr gehörte, die nach Vancouver ging. Außerdem nahmen die Mädchen Rusty auf. Dieser Kater lief Anne nach und sie konnte ihn nicht verscheuchen.

Einmal hatte Anne an einem Nachmittag frei und fragte Jamesina, ob sie lieber im Haus bleiben oder spazieren gehen sollte. Jamesina empfahl ihr, rauszugehen. Danach fragte sie Anne, warum sie nicht zum Football ging. Anne antwortete, dass Dan Ranger sie gefragt hatte, sie mit ihm aber nirgendwo hingehen würde.

Philippa sprach mit Jamesina über George Parker und Marr Holworthy, lehnte aber beide ab, weil sie meinte, dass ihr zukünftiger Ehemann reich sein und gut aussehen musste. Sie sagte auch, dass sie Gilbert Blythe heiraten würde, wenn er reich wäre.

In den Weihnachtsferien blieb Jamesina in Pattys Haus. Sie hatte zwar drei Einladungen bekommen, konnte aber keine Katzen mitnehmen. Die Katzen schliefen im Haus. Wenn Jamesina Nachts aufwachte und an ihre Tochter in Indien denken musste, tat ihr das Schnurren der Katzen gut. Jamesina machte sich nämlich Sorgen, weil sie wusste, dass es in Indien ganz gefährliche Schlangen gibt.

An Annes 20. Geburtstag erzählte Anne Philippa und Jamesina, dass Muriel Stacy einmal gesagt hatte, mit 20 wäre der Charakter festgelegt, aber Anne fühlte sich noch zu unausgereift. Jamesina meinte dazu, dass Miss Stacy wahrscheinlich gemeint hatte, dass man mit 20 wahrscheinlich die eine oder andere Richtung eingeschlagen hatte und sich dann weiterentwickelte.

Philippa ging Tanzen und fragte Anne, ob ihr Kleid richtig saß und ob sie sich die Rose vielleicht tiefer ins Haar stecken würde. Daraufhin vermutete Philippa, dass sie mit 40 verheiratet sei, aber nicht wie eine Matrone aussehen würde. Sie beklagte sich wieder einmal darüber, dass sie nicht zwischen Alec und Alonzo entscheiden konnte, weil beide gleich nett waren. Jamesina riet ihr, sich einen noch netteren Mann zu suchen.

Beim Besuch von Royal Gardner und seiner Familie behielten Philippa und Jamesina als Einzige die Fassung, weil der Besuch einen Tag früher kam als angekündigt.

Am Ende des Studiums unterhielt Jamesina sich mit den Mädchen darüber, ob sie mehr wusste als die Mädchen, weil sie meinte, dass diese außer Geometrie, toten Sprachen und ähnlichen Sachen nichts gelernt hatten. Nachdem die Mädchen ihr einige Beispiele genannt hatte, gab Jamesina zu, dass sie in vier Jahren College so viel gelernt hatten, wozu man im Leben 20 Jahre braucht. Philippa zitierte Professor Woodleigh: "Humor gibt dem Leben erst Würze. Lachen Sie über Ihre Fehler, aber lernen Sie aus ihnen; scherzen Sie über Schwierigkeiten, aber schöpfen Sie Kraft daraus; machen Sie Späße über Probleme, aber meistern Sie sie!" Anne meinte, dass sie gelernt hatte, jedes kleine Hindernis von der lustigen Seite und jedes große als ein Omen auf den Sieg zu sehen. Auch Priscilla zitierte Professor Woodleigh: "Jedem von uns bietet die Welt so vieles, wenn wir nur Augen dafür haben, es zu sehen, ein Herz, um es zu lieben, und Hände, um es zu ergreifen - es gibt so vieles, das einen beglücken kann und wofür man dankbar sein sollte!" Dazu erklärte sie, dass das Redmond ihr in gewisser Weise auch das vermittelt hatte. Danach erklärte Jamesina den Mädchen, dass Leute, die nicht so viel Grips haben, nie dazu lernen würden und mit 100 Jahren nicht viel mehr wissen würden als bei ihrer Geburt. Philippa fragte Jamesina, was sie unter Grips verstand. Ihre Antwort lautete, dass jeder, der Grips hatte, es selbst wusste und wer keinen hatte, es ohnehin nie kapieren würde.

„Alles in allem heißt das, dass ihr in vier Jahren College - vorausgesetzt man hat genügend Grips - so viel lernt, wozu man im Leben zwanzig Jahre braucht. Das rechtfertigt meiner Ansicht nach eine höhere Schulbildung. Vorher war ich mir da nämlich nicht so sicher.“
— Jamesina zu Anne Shirley, Philippa Gordon und Priscilla Grant (Quelle)

Am Abend des Tanzes der Absolventen fragte Moody Spurgeon MacPherson Jamesina nach Anne, aber sie war schon weg. Jamesina meinte, dass Moody mit einem Gummiband um die Ohren schlafen sollte, damit sie nicht mehr so abstanden und das einem Freund von ihr sehr geholfen hatte.

Späteres Leben

Als Anne heiratete, war Jamesina in Indien und suchte ihre Tochter. Jamesina wollte sehen, wie ihre Tochter als Missionarsgattin lebte. Deshalb kam sie nicht zur Hochzeit.

Persönlichkeit

Sie wusste, dass sie Fehler hatte.

„Ich habe Hunderte von Fehlern.“
— Jamesina zu Anne Shirley (Quelle)

Als Jonas Blake Philippa besuchte, meinte sie, dass er nicht ernst genug für einen Pfarrer war. Sie ließ sich von Anne "Tantchen" oder "Tante Jimsie" nennen, obwohl sie nicht ihre Tante war. Nachdem Philippa und Jonas verlobt waren, sagte Jamesina, dass Philippa höchstens Jonas' Karriere ruinieren würde.

Jamesina hatte Angst vor den Schlangen in Indien. Deshalb machte sie sich Sorgen um ihre Tochter. Sie sagte immer, man solle nie eine schlechte Nachricht überbringen, wenn man es vermeiden könne.

Jamesina hatte beträchtlichen Respekt vor der Geistlichkeit, auch wenn es sich um einen noch nicht fertigen Pfarrer handelte. Ihre Kleider und Ansichten waren altmodisch.

Laut ihr selbst war sie in ihrer Jugend unberechenbar.

Aussehen

Tante Jamesina war klein, hatte ein leicht eckiges Gesicht und große hellblaue Augen, die vor Lebendigkeit nur so sprühten. Ihre Backen waren rot und ihre schneeweißen Haare trug sie über den Ohren zu altmodischen kleinen Haarrollen gesteckt. Laut ihr waren ihre Kleider altmodisch.

In der Fernsehserie Anne in Avonlea (1975) hatte sie braune Haare.

Hinter den Kulissen

  • In der Fernsehserie Anne in Avonlea (1975) war sie nicht die Tante von Stella Maynard, sondern von Jane Andrews. Dort wohnte Jane anstelle von Stella und Priscilla zusammen mit Anne und Philippa in Pattys Haus.
  • Im Buch hat sie schneeweiße Haare und in der Fernsehserie braune.
  • In der Webserie Green Gables Fables kommt eine Person namens Jamie Erskine vor, die auf Jamesina basiert. Ihr Nachname ist eine Anspielung auf die Schauspielerin Eileen Erskine, welche in der Fernsehserie Anne in Avonlea (1975) Jamesinas Rolle spielte.

Schauspielerinnen

Jahr Titel Schauspieler/Synchronsprecher
1975 Anne in Avonlea (1975) Eileen Erskine
2008 Anne in Kingsport (Hörspiel) Eva-Maria Werth

Galerie

Bilder von Jamesina gibt es in dieser Galerie.

Quellen

Bücher

Fernsehserien

Hörspiele

Links

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.