FANDOM


In diesem Artikel geht es um einen Ort.

In diesem Artikel geht es um einen Ort in Avonlea.

In diesem Artikel geht es um ein Haus.

Echo Lodge war ein Steinhaus auf der Straße nach Middle Grafton.

Lavendar Lewis ist in Echo Lodge geboren und wohnte nach ihrem Streit mit Stephen Irving in dem Haus, immer mit einem Dienstmädchen, das sie Charlotta nannte. Im Herbst 1882 lernten Miss Lavendar und Charlotta die Vierte Anne Shirley und Diana Barry kennen, die sich verlaufen hatten. Miss Lavendar lud sie zum Tee ein. Sie wurden schnell Freunde.

Nachdem Miss Lavendar Stephens Sohn Paul kennen gelernt hatte, kam nach einiger Zeit Stephen wieder nach Avonlea, besuchte sie und die beiden heirateten. Sie gingen mit Charlotta und Paul nach Boston, aber ihre Sommerferien verbrachten sie weiterhin in Echo Lodge.

Als Anne Shirley am Redmond College studierte und Pattys Haus in Kingsport sah, sagte sie, es sei noch schöner als Miss Lavendars Steinhaus.

In Further Chronicles of Avonlea besuchten Anne und Diana Echo Lodge und lernten dann Emily Leith aus Grafton kennen.

Aussehen

Das Haus bestand aus roten, unbearbeiteten Sandsteinblöcken und hatte ein kleines, spitzes Dach mit zwei großen Schornsteinen. Über ihnen gab es zwei Giebelfenster mit kunstvoll bearbeiteten, hölzernen Hauben darüber. Efeu bedeckte das ganze Haus und wurde im Herbst bronzefarben und weinrot.

An einer Seite begrenzte das Haus einen Garten, an den anderen Seiten wurde der Garten von einer alten, mit Gras, Moos und Farn überwucherten Steinmauer begrenzt. Rechts und links vom Haus standen dunkle Fichten und unterhalb von ihnen fielen Kleewiesen zum Fluss ab.

In der Fernsehserie Anne in Avonlea (1975) besteht es aus grauen Steinen.

Bewohner

Hinter den Kulissen

  • Im Buch besteht es aus roten Steinen und in der Fernsehserie aus grauen.

Quellen

Bücher

Kurzgeschichten

Fernsehserien

Links

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.