Fandom


Der Dorfverschönerungs-Verein, kurz auch D.V.V., war ein Verein der jungen Erwachsenen aus Avonlea, den Anne Shirley im Sommer 1881 gründete. Mrs Elisha Wright sagte, dass man den Verein eigentlich "Freiers-Club" nennen sollte. Einmal setzte Priscilla Grant ein Schreiben für den D.V.V. auf. James Spencer bat den Verein, so freundlich zu sein und den Hügel, auf dem die Kirche von Avonlea stand, wegzuschaufeln.

Mitglieder

Besondere Mitglieder

Anne Jugendliche

Anne Shirley

Normale Mitglieder

Werke

  • Diana Barry schlug Anne Shirley vor, das dreieckige Stück Land, wo die Straßen von Carmody, Newbridge und White Sands aneinander stießen, zu verändern und alle jungen Fichten zu entfernen und durch einige Birken zu ersetzen. Anne ergänzte den Vorschlag darum, eine rustikale Holzbank unter die Birken zu stellen und im Frühjahr ein Geranienbeet anzulegen. Diana meinte, dass die beiden dann Mrs Hiram Sloane dazu bringen mussten, ihre Kuh von dort fernzuhalten, damit sie die Geranien nicht fressen würde.
  • Den Gemeindesaal von Avonlea neu decken und streichen lassen. Joshua Pye strich ihn blau statt grün an.
  • Der D.V.V. wollte den mit Flechten bewachsenen wackligen alten Bretterzaun des Friedhofs von Avonlea durch einen ordentlichen Drahtzaun ersetzen, das Grün mähen und die umgekippten Grabsteine aufrichten lassen.
  • Bäume in der Nähe der Kirche pflanzen.
  • Im Mai 1883 pflanzte jedes Mitglied fünf Bäume oder gab in Auftrag, fünf Bäume zu pflanzen. Da der D.V.V. 40 Mitglieder hatte, ergab das insgesamt 200 Bäume.
  • Eine Abschiedsfeier für Anne Shirley und Gilbert Blythe veranstalten, bevor die beiden ein Studium am Redmond College begannen. Die Abschiedsfeier fand im Haus der Pye Familie statt, weil es groß und gut geeignet war und weil befürchtet wurde, dass Gertie und ihre Schwester Josie Pye sonst nicht zur Party kommen würden.
  • Eine Abschiedsfeier für Jane Andrews veranstalten, bevor Jane in die Staaten ging.
  • In den Weihnachtsferien 1884 wollte der D.V.V. eine Party für die Studenten des Redmonds geben, aber weil es so stark stürmte, dass man nicht vor die Tüßr gehen konnte, gab man es nach drei Versuchen auf.

Quellen

Bücher

Links

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA , sofern nicht anders angegeben.